Über mich

Literatur ist meine Leidenschaft, E-Books sind meine Passion,
Ostfriesland meine Heimat und Kaffee mein größtes Laster!

Im Januar 1990 fegte der Orkan Daria über Nordeuropa hinweg. Glaubt man den Erzählungen meiner Eltern, fiel in Aurich (Ostfriesland) gerade in dem Moment der Strom aus, in dem ich, Hilke-Gesa Bußmann, mich entschied, das Licht der Welt zu erblicken. »Sturmkind« nennen sie mich noch heute und ja, es passt: Ich liebe das raue Wetter. Regen, den Wind in meinen Haaren und hohe Wellen, die an die Klippen der Küsten brechen, sind mir lieber als Sonne, Strand und Temperaturen über 23 Grad.

Ostfriesland ist meine geliebte Heimat. Meine Herkunft ist unweigerlich an meinem Vornamen zu erkennen, der »richtig schön alt-ostfriesisch« ist, wie meine Großeltern zu sagen pflegen. Lediglich im Ausland kommt es für gewöhnlich zu spannenden Szenen beim Versuch der Aussprache. Da Hilke-Gesa so lang ist und ich für gewöhnlich das Schnelle liebe, bleiben wir am besten bei »Hilke«.

Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich auf dem flachen norddeutschen Land in der Nähe der Nordseeküste. Das Meer, die Weiten der ostfriesischen Marschlandschaften und die Ruhe waren früh Inspirationen für mich. Vielleicht liegt die Geburtsstunde meiner Leidenschaft zum Schreiben im Schreibwaren-Laden meiner Großeltern. Stifte, Hefte, Karos, Linien, Bücher, die alte Schulbank, der Geruch solcher Läden, all das war die Startbahn, um auf die Suche nach meinen eigenen Geschichten zu gehen.

Ich möchte euch an dieser Stelle auf eine Reise zu meinen literarischen Fußstapfen mitnehmen.

Schreiben ist meine Berufung und das Wort meine stärkste Waffe.

Die ersten literarischen Schritte

Schreiben war für mich schon immer mehr als ein Hobby. Meine ersten Geschichten handelten von Pferden, Verbrechen im Schreibwarengeschäft meiner Großeltern oder von einem Mädchen, das durch die Welt reiste und Abenteuer erlebte.

Irgendwann beendete ich meine zum Scheitern verurteilte Karriere als Hobbyreiterin und widmete mich auch literarisch anderen Themen. Ich versuchte mich in Literaturwettbewerben. “Das ist wie beim Reiten, fällst du runter, musst du wieder aufsteigen”...

Im Jahr 2006 reichte ich einen Beitrag zum “Odenwälder Krimipreis” ein und erreichte in meiner Altersstufe den zweiten Platz. Beflügelt von diesem Erfolg, reichte ich auch 2008 erneut einen Beitrag ein und gewann den Wettbewerb mit dem Text “Lämmer schwimmen nicht”. Noch heute bin ich mir sicher, dass es diese Preisverleihung war, die mich davon überzeugt hat, das Schreiben nicht aufzugeben.


Ich schreibe, um mit meinen Geschichten zu begeistern!

Die ersten Veröffentlichungen

Während meines Abiturs und der ersten Studienjahre arbeitete ich an Romanen. 2010 stellte ich den Anti-Liebesroman “Lieb mich!” fertig, der eine unterhaltsame Parodie auf das Genre Liebesromane ist. Der Roman erschien im AAVAA-Verlag und ist als E-Book sowie Taschenbuch überall erhältlich.

Neben der Belletristik verfasse ich wissenschaftliche Beiträge. Einer dieser Essays “Das Prinzip E-Book” ist im FleetStreetPress-Verlag erschienen. Inhaltlich ist der Essay aktueller denn je und versteht sich als Grundlagenwissen.

Auf dem Blog dieser Webseite finden sich meine Beiträge zum Thema Digitalisierung von Literatur und Medien.

Die Literatur spielt eine zentrale Rolle in meinem Leben.
parallax background

9 nicht zu leugnende Fakten über mich